Weihnachtskonzert an der IGS Erwin Fischer 2019

Zum ersten Mal in diesem Jahr wurde dafür die neue Aula genutzt. Zwei Monate lang probten die Schülerinnen und Schüler der 5. Bis 10. Klassen gemeinsam mit der Musiklehrerin Frau Greiner und der Religionslehrerin Frau Schumacher für diesen Auftritt. Es sollte etwas ganz Besonderes werden. Neues Gebäude – neuer Stil.
Wie es in den vergangenen Jahren Tradition war wurde auch für dieses Jahr das Krippenspiel einstudiert. Dieses Jahr zeigten die Schülerinnen und Schüler jedoch nicht nur ihr schauspielerisches Können, sondern konnten sich auch gesanglich austoben. Die Geschichte von der Geburt Christi wurde zu moderner Musik wie „Old Town Road“ von Lil Nas oder „Du schreibst Geschichte“ von Madsen gespielt. Dabei bekamen Joseph, Maria und Co gewaltige Unterstützung des Chores. Dank der neuen räumlichen Möglichkeiten entfaltete sich sein Gesang auf dem ersten Rang des Schulgebäudes, sodass die Aula mit den Stimmen der Schülerinnen und Schüler gefüllt wurde. Begleitet wurde der Gesang mit handgemachter Musik durch das Klavier und der Gitarre. Zum Abschluss ließen die Kinder die Konfettikanonen zu Mark Forsters „Chöre“ knallen und sorgten damit für einen grandiosen Abschluss des Krippenspiels.
Neben dem traditionellen Teil, sorgte in diesem Jahr nach langer Zeit der Lehrerchor für weihnachtliche Stimmung durch das Singen bekannter Weihnachtsklassiker. Moderiert wurde die Veranstaltung von Lilly und Julia aus der diesjährigen Abschlussklasse. Sie leiteten das Publikum nicht nur mit ihrer charmanten Art und Weise durch das abendliche Programm, sondern sorgten auch mit dem Weihnachtsliedererkennungsspiel dafür, dass das Publikum aktiv einen Teil zum Weihnachtskonzert beitragen konnte. Nele und Zoey aus der 5. Klasse lasen das Gedicht „Die vier Kerzen“ vor und trugen damit ebenso wie Marc aus der Klasse 9b mit seinem Saxophonstück zu einer besinnlichen Stimmung in der Vorweihnachtszeit bei. Natürlich durfte ein Beitrag der Schulleitung auch in diesem Jahr nicht fehlen. Frau Darm rezitierte gemeinsam mit Frau Kagel das Gedicht „Weihnachtstrubel“. Sie sorgten damit für einen ganz besonderen Moment in der Geschichte der Fischerschule.
Ebenfalls lobend zu erwähnen ist die rhythmische Darstellung einiger Schülerinnen und Schüler zu Mariah Carreys „All I want for Christmas“. Sie brachten mit ihrem Tanzauftritt dem Publikum die Freude an der Weihnachtszeit näher.
Insgesamt bleibt zu sagen, dass es für alle Beteiligte ein großartiges Projekt war. Die Freude der Kinder war während des gesamten Konzertes zu spüren und übertrug sich auf das Publikum. Wir sind stolz auf jeden einzelnen Beitrag, den Mut, den jeder Einzelne an diesem Abend aufbrachte und den Eifer, der in den letzten Monaten dieses besondere Weihnachtskonzert möglich machte.
Wir danken auch allen Besucherinnen und Besuchern für ihr zahlreiches Erscheinen und hoffen beim nächsten Mal auf noch mehr Zulauf, damit wir die Aula der neuen Schule komplett füllen können.
In diesem Sinne wünschen wir, die Schulleitung, die Lehrerinnen und Lehrer allen Schülerinnen und Schülern und ihren Familien ein grandioses und erfolgreiches Jahr 2020. Viel Gesundheit, Glück und viele wunderbare Momente.
Bilder vom Weihnachtskonzert 2019

Zurück