Pack die Badehose ein…

Kanulager vom 13. bis 16. September 2021

 

 

Gemäß uralter Tradition fand das Wasserwanderlager der Integrierten Gesamtschule E. Fischer, wie seit Anbeginn, unter der ortskundigen und sportlichen Leitung von Herrn Strege, an der Mecklenburgischen Seenplatte, statt. Gemeinsam mit 38 Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen sowie Herrn Prettin, Frau Janz, Frau Krause und dem Bootshund Glen startete das Abenteuer mit einer kurzweiligen zweistündigen Busfahrt ins idyllische Örtchen Schwarz. Nach dem Beziehen der Zimmer in der urigen „Jugendbegegnungsstätte Forsthaus Schwarz“ und dem Erkunden der Umgebung wurde in Dreierkanadiern das gemeinsame Vorwärtskommen mit dem Stechpaddel ausprobiert. Dabei hing es sehr von der Bootbesetzung ab, wie schnell und trocken der Schwarze See passiert werden konnte. Dass das Einpaddeln für den einen oder anderen noch nicht als Bewegungsgrenze ausreichte, zeigte sich nach dem gemeinsamen Abendessen und den sich daran anschließenden Fahrten mit den Ruderbooten direkt vor der Herberge auf dem Peetschsee. Die fröhliche Stimmung und die sich abzeichnende Belastbarkeit machten Mut für die geplante Tour am nächsten Tag. Diese startete diesmal im Vilzsee. Sehr eindrücklich und aufregend gestaltete sich das Durchqueren der Diemitzer Schleuse, bevor wieder ordentlich die Paddel durch den Labussee gezogen wurden. Nach einer kleinen Pause an Land, der langsam schwindenden Energie auf dem Rätzsee sowie dem gemeinsamen Umsetzen der Boote, erweckte ein spendiertes Eis neue Kräfte, so dass der letzte Teil der Runde wie im Flug verging. Beim Grillen und dem anschließenden Lagerfeuer waren alle stolz auf die gepaddelten 19 Kilometer. Am dritten Tag wurde die Gruppe geteilt. Ein Teil radelte mit Herrn Strege und Frau Janz ca. 21 Kilometer über Luhme, Zempow, Flecken Zechlin bis zum Badestrand nach Schwarz. Der andere Teil paddelte mit Herrn Prettin, Frau Krause und Glen, dem absoluten Liebling dieser Tour, zum gemeinsamen Treffpunkt, um gemeinsam mit der Radtruppe ein Mittagspicknick einzunehmen. Bevor die Gruppen wechselten und den Heimweg antraten, wurde Fußball, Volleyball und Frisbee gespielt oder seelenbaumlerisch die gute Stimmung sowie das hervorragende Wetter genossen. Wieder zurück erfrischten sich die meisten beim Baden im See oder ruderten auf dem See vor der Unterkunft. Nach dem Abendbrot startete ein gemeinsamer Spieleabend, der den Tag in fröhlicher Atmosphäre ausklingen ließ. Bevor am Donnerstag der Bus in Richtung Greifswald startete, blieb nach Frühstück, Kofferpacken und gründlicher Reinigung der Zimmer noch ausreichend Zeit für eine Wanderung nach Diemitz an die Badestelle. Es waren ein paar wirklich schöne Tage mit entspannten Schülern und lustigen Lehrern.

Fotos Kanulager

Alle Bilder können in Originalgröße im Bereich Archiv runtergeladen werden!

Hinweis: Bedingungen für den Download beachten!